Strona g³ówna Polski Deutsch
Textgröße:
Information/Presse


Aktuelles

Zum ersten Mal besuchte Horst Köhler mit seiner Ehefrau Eva Luise Zamoœæ und seinen Geburtsort Skierbieszów. Nach Polen kam der ehemalige Bundespräsident auf Einladung von Prof. W³adys³aw Bartoszewski, dem Beauftragten des polnischen Premierministers für internationalen Dialog.

Der Besuch fand vom 10. bis 11. Mai 2011 statt. Der ehemalige Bundespräsident war von der polnischen Offenheit und Gastfreundschaft bewegt, mit der er dort empfangen wurde.
weiter...

Ausstellung "Erinnerung bewahren. Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939-1945"öffnet am 5. April 2011 in der Offizierschule des Heeres in Dresden

Die Stiftung "Polnisch-Deutsche Aussöhnung" gemeinsam mit der Offizierschule des Heeres, dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberstiftung e.V. und der Wilhelm-Külz-Stiftung eröffnen am 5. April um 16.45 im Foyer und Scharnhorstsaal die Ausstellung ''Erinnerung bewahren. Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939 - 1945.''
weiter...

Ausstellungseröffnung in Koblenz "Erinnerung bewahren - Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939 - 1945"

Vom 13.01.2011 bis zum 06.02.2011 wird Dank des Fördervereins "Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz e.V." sowie der Stadt Koblenz und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz die Ausstellung "Erinnerung bewahren - Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939 - 1945" der Stiftung "Polnisch-Deutsche Aussöhnung" im Rathaus in Koblenz gezeigt.
weiter...

Ausstellung "Erinnerung bewahren. Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939-1945"öffnet am 1. September 2010 in der Messe Dresden


mehr...

Neue Ausstellung in Berlin thematisiert polnisch-deutsche Geschichte

Anlässlich des 70. Jahrestages des deutschen Überfallss auf Polen veranstaltet das Deutsche Historische Museum Berlin vom 28.
mehr...

Präsentation der Ausstellung: "Von der Hölle KZ Auschwitz nach Auschwitz, Stadt des Friedens"; im Europaparlament in Brüssel

Vom 19.-23. Januar wurde im Europäischen Parlament die Ausstellung "Hügel der Erinnerung und Aussöhnung. Von der Hölle KZ Auschwitz nach Auschwitz, Stadt des Friedens"; präsentiert. Diese hervorragend vorbereitete, multimediale Ausstellung stellt das Projekt vor, in Oœwiêcim einen Hügel anzulegen - eine Idee des Friedens und der Versöhnung des Urhebers Prof. Józef Szajna.
mehr...

Stipendium: Aufbau- und Promotionsstudien an bayrischen staatlichen Hochschulen

Neue Ausschreibung für Hochschulabsolvent/inn/en aus dem östlichen Europa
mehr...

Deutsch-Polnischer Journalistenpreis zum 12. Mal ausgeschrieben

Um das gegenseitige Verständnis von Deutschen und Polen zu fördern, wird bereits zum zwölften Mal der Deutsch-Polnische Journalistenpreis ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden journalistische Beiträge, die das Wissen von Deutschen und Polen übereinander erweitern und zu einem besseren Verständnis des Nachbarlandes in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur führen oder das Alltagsleben der Nachbarn vermitteln.
mehr...

Polnische NS-Opfer über "polnische Konzentrationslager"

Zwei Tage nach dem Erscheinen des Artikels "Asafs Reise um die Welt" in der WELT entschuldigte sich der Chefredakteur der Zeitung, Thomas Schmid, für die darin verwendete Bezeichnung des ehemaligen Konzentrationslagers Majdanek als "polnisches Konzentrationslager".
mehr...

Geschichte, die Familien trennte

Die Stiftung "Polnisch-Deutsche Aussöhnung" kooperiert im Rahmen des Projektes "Durch Geschichte getrennte Familien" mit dem Museum der Polnischen Geschichte.
mehr...

Ausstellung Erinnerung bewahren
Freiwilligendienst
Zeitzeugen
¦wiadkowie hisotrii